Projekt Aufsuchende Seelsorge

Seit dem 01. Oktober 2019 hat unsere Pfarrei eine neue nebenamtliche Mitarbeiterin. Bärbel Ehmann aus Obersdorf wird ca. 32 Stunden pro Monat in unseren Kirchengemeinden arbeiten.

Ihre Aufgabe wird es sein, Zeit für Menschen aus unserer Pfarrei zu haben. Sie wird Menschen aufsuchen, um für sie da zu sein, um ihnen zuzuhören und gegebenenfalls auch mit Rat und Tat (sie ist ausgebildete Krankenschwester und Betreuungsfachkraft) zur Seite zu stehen.

In Zeiten, in denen gerade auch in unserer Kirche leider (!) immer häufiger vom „Weniger“ die Rede ist (weniger Kirchenmitglieder, weniger Pfarrer/Pfarrerinnen, weniger andere Hauptamtliche wie Diakone/Religionspädagoginnen) wollen wir in unserer Pfarrei ein anders Signal senden. Wir wollen Mehr. Mehr für die Menschen da sein! Mit Gottes Hilfe und viel Offenheit auf allen Seiten wird genau das auch gelingen, davon bin ich überzeugt.

Dass wir dieses Projekt aber überhaupt auf die Beine stellen konnten verdanken wir im Wesentlichen der engagierten Arbeit von Herrn Diakon Rühl, dem geschäftsführenden Vorstand der Diakonie Weiden. Ihm ist es gelungen, eine Bewilligung unseres Projekts für vier Jahre zu erreichen. Dafür danke ich ihm an dieser Stelle ganz herzliche und freue mich, dass in unserer Pfarrei wieder zusammenkommt, was ursprünglich zusammengehört hat, nämlich kirchliche Gemeinde einerseits und Diakonie andererseits!

Text: Pfr. Sauer
Foto: privat

You may also like...

Schreibe einen Kommentar