Gemeindeausflug ins Coburger Land

Am Sonntag haben knapp 100 Menschen aus unserer Gemeinde einen wunderbaren Ausflug ins Coburger Land unternommen. „Auslöser“ dieser Unternehmung war die Einladung der Evang.-Luth. Kirchengemeinde Heilgersdorf (Dekanat Michelau). Im vergangenen Jahr haben uns Christinnen und Christen aus dieser Gemeinde besucht und uns zu einem Gegenbesuch eingeladen.

Auf dem Hinweg haben wir an der Veste Coburg Halt gemacht und wurden bei einer Führung durch die Burganlage in die bedeutende Geschichte dieses Bauwerks eingeführt. Im Jahr 1530 diente sie beispielsweise Martin Luther für über fünf Monate als „Bleibe“. Die Veste bildete den südlichsten Zipfel Kursachsens. Und nur in diesem Gebiet war es Luthers Kurfürsten möglich, ihn vor der Reichsacht und damit vor dem sicheren Tod zu bewahren.

Nach dem Mittagessen, das wir direkt am schönen Coburger Marktplatz genießen konnten, ging es nach Heilgersdorf. Nach einer Dorfführung und einer kurzen Andacht in der dortigen Kirche, haben uns unsere Schwestern und Brüder einen wunderbaren Empfang mit Kaffee und Kuchen bereitet. Da wurde das Bibelwort der Andacht aus Epheser 2,19 „So seid ihr nun nicht mehr Gäste und Fremdlinge, sondern Mitbürger der Heiligen und Gottes Hausgenossen“, auf sehr schöne Weise erfahrbar. Danke für so viel Herzlichkeit und christliche Verbundenheit!

Und es war so schön, dass wir kurzerhand die letzte Station unseres Ausflugs, die Besichtigung der Wallfahrtskirche Vierzehnheiligen, gestrichen haben. Weniger ist eben manchmal wirklich mehr, das habe ich an diesem Tag gelernt.

Text und Fotos: Pfr. Sauer

You may also like...

Schreibe einen Kommentar